ARCHIV

Tatort - Kreisky ist tot

Regie: Evi Romen I Produktion: Prisma Film I AT 2022

Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser drehen unter der Regie von Evi Romen neuen ORF-„Tatort – Kreisky ist tot“

„Kreisky ist tot“ lautet der Titel des neuesten ORF-Krimis, in dem es Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer mit dem Mord an einem jungen, beliebten und extrem erfolgreichen IT-Mitarbeiter zu tun bekommen. Everybody’s Darling, möchte man auf den ersten Blick meinen – doch im Zuge der Ermittlungen kommen Hinweise und Erkenntnisse ans Tageslicht, die nicht nur Moritz Eisner und Bibi Fellner, sondern vor allem deren Kollegin Meret Schande (Christina Scherrer) vor eine große Bewährungsprobe stellen. Die titelgebende Wiener Indie-Rock-Band „Kreisky“ hat in diesem neuen Krimi nicht nur einen Gastauftritt, sondern wird auch die Filmmusik liefern.

Neben Harald Krassnitzer (in seinem 54. ORF-„Tatort“-Einsatz), Adele Neuhauser (zum 30. Mal) und Christina Scherrer stehen u. a. auch Valentin Postlmayr, Marlene Hauser, Rainer Egger, Elena Wolff, Dirk Stermann (als Chef des Mordopfers), Katja Lechthaler und Felix Oitzinger vor der Kamera. Die zuletzt für den ORF-kofinanzierten Spielfilm „Hochwald“ mehrfach ausgezeichnete Evi Romen feiert mit „Kreisky ist tot“ nicht nur ihr „Tatort“-Regiedebüt, sondern zeichnet damit erstmals auch für die Inszenierung einer TV-Produktion verantwortlich. Das ebenfalls preisgekrönte Autorenduo Thomas Weingartner und Stefan Hafner schrieb nach „Her mit der Marie!“ zum zweiten Mal ein Drehbuch für einen Austro-„Tatort“.

Inhalt
Jung, beliebt und extrem erfolgreich: Marlon Unger (Felix Oitzinger) ist ein Hotshot einer IT-Firma. Eines Abends wird er vor seiner Wohnung überfallen und erstochen. Während Moritz Eisner (Harald Krassnitzer), Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Meret Schande (Christina Scherrer) in dem Fall zu ermitteln beginnen, ändert sich das Bild, das sie von dem Opfer gewinnen, mehrmals. War er nun beliebt? Oder nicht? Ein skrupelloser Typ oder doch jemand mit Gewissen? Einer, dem die Herzen zufliegen, oder einer, dem es zutiefst egal war, wenn er sich Feinde machte? Der Fall wird jedenfalls zunehmend undurchsichtiger und bedrückender. Denn als sich der Kreis der Verdächtigen endlich verkleinert, passiert eine weitere Tat, die die Ermittler/innen in Zugzwang versetzt und vor dramatische Entscheidungen stellt …

„Tatort – Kreisky ist tot“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Prisma Film- und Fernsehproduktion.

FILMSTILLS.AT - "Tatort - Kreisky ist tot" - Regie: Evi Romen
Harald Krassnitzer, Adele Neuhauser
Prisma Film/ORF/Petro Domenigg

Regie: Evi Romen  Produktion: Prisma Film- und Fernsehproduktion  Produzenten: Viktoria Salcher & Mathias Forberg  Produktionsleitung: Karin Schmatz Drehbuch: Thomas Weingartner & Stefan Hafner  Kamera: Ioan Gavriel  Ton: Klaus Kellermann  Schnitt: Karina Ressler  Oberbeleuchterin: Kim Jerrett Dolly: Florian Agreiter  Szenenbild: Enid Löser  Kostümbild: Cinzia Cioffi  Maske: Susanne Weichesmiller, Ursula Braun  Musik: Kreisky  Casting: Eva Roth

© Petro Domenigg FILMSTILLS.AT 2001-2022