F  I  L  M  S  T  I  L  L  S . A  T

 

FILMOGRAFIEN "HURENSOHN"

 

Regie - MICHAEL STURMINGER

Geboren 1963 in Wien. Studium an der Wiener Filmhochschule in den Studienrichtungen Drehbuch und Dramaturgie bei Harald Zusanek, sowie Regie bei Axel Corti. Seit 1990 Arbeiten als Autor und Regisseur. Lebt mit der Ausstatterin Renate Martin und drei Kindern in Wien.

Michael Sturminger arbeitet vorwiegend im Bereich Musiktheater, u. a. inszenierte er an der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, im Wiener Konzerthaus u. v. m.

   
FILMOGRAFIE  
   
2003 HURENSOHN (Drehbuch, Regie)
2002 ZUR LAGE (Regie einer Episode)
1997 HARTER STOFF (Drehbuch)
1995 SUZIE WASHINGTON (Drehbuchmitarbeit)
1993 TREIBHOLZ (Drehbuch)
1992 HALBE WELT (Drehbuchmitarbeit)
  VOM FAHRENDEN ZUG (Drehbuch)
1991 HUND UND KATZ (Regie)
1990 HIMMEL ODER WIENERSTADT (Regie)
1989 BRIGITTENAU (Regie)

 

Romanvorlage - GABRIEL LOIDOLT

Geboren 1953. Studierte Elektrotechnik in München und Germanistik in Graz und lehrte nach der Promotion einige Jahre am St. Patrick’s College in Irland, bevor er in seine Heimatstadt zurückkehrte und bei verschiedenen Kulturvereinen arbeitete.
Derzeit ist er freier Mitarbeiter der Werbeagentur KIWI-DESIGN.
Er veröffentlichte bisher drei Romane, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden.
Zuletzt: HURENSOHN (Fest 1998, Büchergilde Gutenberg 1991, L’esprit des péninsules 2003)
Ein Erzählband, sowie zwei neue Romane werden ab Herbst 2004 in Deutsch und Französisch erscheinen.

 

Kamera - JÜRGEN JÜRGES

Geboren 1940, lebt in Berlin.

WICHTIGE PRODUKTIONEN:

Angst essen Seele auf ‑ Effi Briest ‑ Die letzten Jahre der Kindheit ‑ Eisenhans ‑ White Star ‑Deutschland, bleiche Mutter ‑ Die flambierte Frau ‑ Eisenerde‑Kupferhimmel ‑ Die Venusfalle ‑ John Glückstadt ‑ Mossane ‑ Robert's movie ‑ In weiter Ferne - so nah ‑ Die ungewisse Lage des Paradieses ‑ Das letzte Siegel ‑ Love is colder than death ‑ Skladanowsky ‑ Sin Querer ‑ Sawdust Tales ‑ Das 10. Jahr ‑ Funny Games ‑ Jäger ‑ Yara ‑ u.v.a.

PREISE:

Bundesfilmpreis 1980 für “Die letzten Jahre der Kindheit” und “Die Kinder aus Nr. 67”
Deutscher Kamerapreis 1986 für den Fernsehfilm “Die Wupper”
Deutscher Kamerapreis 1988 für den Kinofilm “Eisenerde-Kupferhimmel”
Bayerischer Filmpreis 1988
Bundesfilmpreis 1994 für “In weiter Ferne - so nah”
CAMERIMAGE 94, Filmakademie Lodz, Student's award for “In weiter Ferne - nah”
Antalya Film Festival Camera Award for “Love is colder than death”
Ankara Film Festival for "Saw Dust Tales" (1998)

 

DIE DARSTELLER

Silvija - CHULPAN KHAMATOVA

Geboren 1975 in Moskau.

FILMOGRAFIE Hauptrollen  
   
2003 HURENSOHN
  72 meter unter dem wasser (Regie: Vladimir Hotimjmko)
2001 GOOD BYE, LENIN! (Regie: Wolfgang Becker)
  operation of the condemned (Regie: Alexander Muratov)
2000 viktor vogel- commercial man (Regie: Lars Kraume)
1999 england (Regie: Achim von Borries)
  weihnachtsabenteuer (Regie: Andrei Fetning)
1998 LUNA PAPA (Regie: Bakhijr Khudoinasarov)
  tuvalu (Regie: Veit Helmer)
1997 das alte lied (Regie: Vasili Picschul)
  land of the deaf (Regie: Valery Todorowsky)
1996 die tür (Regie: Max Senator)
  der tanz der zeit (Regie: Vadim Abdraschitov)


AUSZEICHNUNGEN:

Preis für beste Hauptdarstellerin  in LUNA PAPA - Festival du Cinema – russe a honfleur 2000
Preis für beste Hauptdarstellerin in TUVALU – Filmfestival Nantes 2000

 

Onkel Ante - MIKI MANOJLOVIC


FILMOGRAFIE
Auswahl
 
   
2004 UNE VIE À T'ATTENDRE (Regie: Thierry Klifa)
2003 MATHILDE (Regie: Nina Mimica)
  GATE TO HEAVEN (Regie: Veit Helmer)
  PRAVDA , SMRT I NADA (Regie: Milos Radovic)
  Les Marins perdus (Regie: Claire Devers)
2000 Épouse-moi (Marry Me) (Regie: Harriet Marin)
  MORTEL TRANSFERT (Regie: Jean-Jacques Beineix)
  EMPORTE-MOI (Regie: Léa Pool)
1999 Criminal Lovers (Regie: Francois Ozon)
1998 Schwarze Katze, weisser Kater (Regie: Emir Kusturica)
1997 Gypsy Magic (Regie: Stole Popov)
  ARTEMISIA (Regie: Agnès Merlet)
1996 PORTRAITS chinois (Regie: Martine Dugowson)
  Someone Else's America (Regie: Goran Pasklajevic)
1995 UNDErground (Regie: Emir Kusturica)


ZURÜCK ZU "HURENSOHN" [...]