F  I  L  M  S  T  I  L  L  S . A  T

 

SYNOPSIS "POPPITZ"

 

Gerry Schartl (Roland Düringer) ist Autoverkäufer und in seinem Beruf ein Ass. Dennoch rangiert er im Verkaufsranking seiner Firma nur im Mittelfeld. Denn Gerry manipuliert die Statistik zugunsten des unfähigen Juniorchefs Bertrams. Und darf sich zum Dank dafür den maximalen Karrieresprung erwarten, sobald der Senior abtritt. Doch der Alte stirbt nicht nur unerwartet, sondern auch im ungünstigsten Augenblick. Gerry tritt nämlich gerade seinen lang gebuchten All-Inclusive-Urlaub mit Frau Lena und Tochter Patrizia an. Und er muss, je länger er nachdenkt, fürchten, vom Junior ausgebootet zu werden und nach seiner Rückkehr arbeitslos zu sein.

Auch Gerrys Privatleben hat im Moment nichts Erfreuliches zu bieten. Lena und er haben sich nicht mehr viel zu sagen, und die gemeinsame Urlaubsreise ist hauptsächlich ein Versuch, die Ehe zu kitten. Gerry behält also seine Job-Sorgen für sich und versucht tapfer, fröhliche Stimmung vorzutäuschen - was ihm allerdings auf der Ferieninsel Cosamera nur sehr kläglich gelingt.

Schwer zu entscheiden, was das Schlimmste ist: der nervtötende Kleinkrieg zwischen österreichischen und bundesdeutschen Clubgästen, das schwer bewachte, nur bedingt menschenwürdige Urlaubslager, der von gnadenlosen Animateuren inszenierte Dauerstress, oder die Unverdaulichkeit der Mahlzeiten.  Darüber hinaus ist Gerrys Koffer nicht angekommen. Er schafft es nicht, seinen Berufskampf wenigstens telefonisch zu führen. Er muss miterleben, wie sich seine Frau immer mehr ihrer deutschen Wurzeln besinnt und auch noch dem Charme des arroganten Piefkes zu erliegen scheint. Tochter Patrizia beginnt sich zudem noch in der Rolle als Jagdbeute der sexhungrigen Animateure zu gefallen. Gerrys Zukunftsangst schlägt wilde Kapriolen. In immer ärgeren Schreckensszenarien malt er sich seine trostlose Zukunft aus – immer dramatischer werden die Strategien, die er sich ausdenkt, um das Schlimmste zu verhindern. Doch plötzlich gerät Gerry auf die heiße Spur des geheimnisvollen "Poppitz", mit dem der Juniorchef so oft und so heimlich telefoniert hat ...

Die Geschichte des Gerry Schartl, der hin- und hergerissen ist zwischen Existenzangst und Urlaubsfreuden, zwischen Überheblichkeit und Unterwürfigkeit, zwischen Zukunftshoffnung und Verzweiflung, hat Roland Düringer erdacht und sich gemeinsam mit Harald Sicheritz auf den Leib geschrieben.

(Text: E&A Public Relations GmbH)

ZURÜCK ZU "POPPITZ" [...]